Das Master-Programm „Business Intelligence und Process Management“ richtet sich an internationale Studierende mit einem Bachelor Abschluss in BWL, Wirtschaftsinformatik oder Informatik. Der Studiengang adressiert zwei zentrale Fragestellungen: Wie können aus Daten neue Erkenntnisse generiert werden? (Stichwort „Data Science“ und „Big Data“) und wie können mit diesen Erkenntnissen Geschäftsmodelle und -prozesse verbessert werden? (Stichwort „datenbasierte Geschäftsmodelle“ und „digitale Prozesse“). Das Programm ist deutschlandweit einzigartig. Die 390 Bewerbungen aus 49 Ländern zeigen den Erfolg des Konzepts und die große Nachfrage in diesem Bereich. Es werden jährlich 20 Studienplätze vergeben. Roland Mueller konzipierte und entwickelte den Studiengang gemeinsam mit Prof. Frank Habermann. Gemeinsam sind sie Leiter des Studiengangs.
Erfolgreiche praxisnahe Kooperationsprojekte
Praxisprojekte mit Projektpartnern (wie z.B. Deutsche Telekom, Toll Collect, HERE, Hamburger Hochbahn oder Webtrekk) gehören ebenso zum Curriculum wie die Teilnahme an Wettbewerben und Hackathons.
BIPM Studierende gewinnen die SAP DataGenius Challenge
Beispielsweise nahmen BIPM Studierende am SAP DataGenius Challenge teil. In diesem Wettbewerb sollten interessante Datensets gefunden und mit Tools wie SAP HANA oder SAP Lumira analysiert werden. Der Analyseprozess wurde in einer visuellen Story aufbereitet. Die BIPM Studierenden Ekaterina Khrushch, Wenni Kuo, Sebastian Hüttemann und Georgios Anargyros Kyknas gewannen mit ihrer Data Story „How to make your hipster boyfriend give up smoking“ nicht nur den ersten Platz sondern ebenso den „People’s Choice Award“ und konnten sich dadurch gegen 232 Mitbewerber durchsetzen.
Back to Top